mRNA-Therapie: Die Zukunft von Medizin und Menschheit

mRNA TherapieDie mRNA-Therapie ist etwa seit dem Jahr 2000 zumindest bei gut informierten Wissenschaftlern ein Thema, das Hoffnung auf große Chancen und Entwicklungen macht. Erste sichtbare Erfolge konnten dann ab dem Jahr 2010 gefeiert werden, als in Tierexperimenten die Wirkung der mRNA-Therapie bei verschiedenen Erkrankungen gezeigt werden konnte. De größten Sprung in der Entwicklung der mRNA-Therapie gab es dann aber natürlich im Jahr 2020 als die Corona-Pandemie die gesamte Menschheit bedrohte. Als erste Firma überhaupt konnte Biontech in Zusammenarbeit mit Pfizer und später dann auch Moderna einen mRNA-Impfstoff abschliessend entwickeln und die Zulassung für eine Behandlung erlangen. In der Folge wurden Milliarden von Impfdosen produziert und gespritzt, die Pandemie konnte so eingedämmt werden.

Das Jahr 2020 kann daher als Zeitenwende in der medizinischen Therapie beschrieben werden. Zwar auch, weil erstmals in der Praxis ein mRNA-Produkt mit Erfolg breit angewandt wurde, vor allem aber, weil dies Milliarden von Einnahmen in die Kassen der mRNA-Entwickler spülte und so für die weitere Entwicklung von MRNA-Therapeutika gegen andere Erkrankungen wie Krebs, Autoimmunerkrankungen, Allergien und vieles mehr der Turbo gezündet wurde.

 

Drucken

Anmeldeformular